Podiumsdiskussion Femizide

Tag gegen Gewalt an Frauen

Gewalt gegen Frauen ist ein gesamtgesellschaftliches und alltägliches Problem.

Allein im vergangenen Jahr 2022 wurden 240.547 Delikte häuslicher Gewalt zur Anzeige gebracht – ein Anstieg um 8,5% im Vergleich zum Vorjahr. Über 80% der Opfer sind Frauen.

Femizide sind die extremste Frorm der Gewalt gegen Frauen – es handelt sich um die Tötung einer Frau aufgrund ihres Geschlechts. Bis heute kein eigener Straftatbestand in Deutschland. Eine systematische Verharmlosung dieser Taten ist immer noch alltäglich und allgegenwertig und stellt ein Symptom patriachaler Denk- und Machtstrukturen in unserer Gesellschaft dar.

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen wollen wir gemeinsam beleuchten, welches Muster solchen Taten zugrunde liegt, wie man Femizide verhindern kann und was die Politik leisten muss, um Frauen besser zu schützen.

Kommt am 25. November 2023 um 19 Uhr in die Sumpfblume in Hameln.

Samstag
25.11.2023
19:00 ‐ 21:00 Uhr
Sumpfblume Hameln
Am Stockhof 2a
31785 Hameln
organisiert von Grüne Hameln-Pyrmont & Kulturzentrum Sumpfblume

Artikel kommentieren